Johann Friedrich Schulte
Johann Friedrich Schulte

Kirchenrecht im Missionsbistum

Kirchliches Eherecht

Der Ehebegriff des geltenden Rechtes lässt sich so fassen:

Die Ehe ist eine Schicksals- und ausschließliche Geschlechtsgemeinschaft zwischen einem Mann und einer Frau,
die auf Lebenszeit geschlossen wird.

Diesem Ehebegriff widerspricht:
– Dienlichkeit zugunsten nur eines Partners oder zu bestimmten Zwecken.
– eine „platonische“ Gemeinschaft,- weitere Sexualbeziehungen,
– gleichgeschlechtliche Partnerschaft,
– Mehr-Partner-Ehe,
– auf bestimmte Zeit gemeinte Partnerschaft,
– bis zu einem eventuellen Ereignis geplante Partnerschaft. 

Literatur

Ulrich Rhode SJ: Eherecht

Ulrich Rhode SJ: Vorlesung Eherecht

Die Ehe in ihrer personalistischen, sakramentalen und ethischen Dimension nach

Lehre und Verkündigung Karol Wojtylas / Johannes Paul II.

Moraltheologische Studien
Neue Folge – Bd. 2